Василиса▶ Я жду вашего обращения. Что Вы хотите узнать?
Логотип
List of Members Leopoldina Menü Leopoldina Home Freundeskreis EASAC Junge Akademie Deutsch Data protection Contact Sitemap Font Size Imprint

About us About the Leopoldina Leopoldina Mission Statement About the Leopoldina Presidium and Boards Organisation Chart History Leopoldina's Main Building Equal Opportunity Commissioner Cooperations Alliance of Science Organisations Joint Committee Dual Use International Academy Associations Global Young Academy Science Media Center Science in Dialogue Volkswagen Foundation Centre for Science Studies Archive Using the archive Selected Documents Library User Information Catalogues History of the Library Losses to the Library Caused by the War Academy Projects The Leopoldina Edition: Goethe. Writings on Natural Science Ernst Haeckel (1834-1919): Edition of Letters The History of the German Academy of Sciences Leopoldina in the first half of the 20th Century Christian Gottfried Daniel Nees von Esenbeck – Briefedition Medicine during the Nazi era Natural Science and Religion German Scientists in South America European Academies 1914-1924 Distinctions of the Academy Awards and Honours Medals Job Offers Staff Members List of Members Expert Search Members since 1652 Nobel Prize Winners Members in Focus Members' General Assembly Topics Topics in Focus Medicine and Health Life Sciences Energy Demographics and Society Climate, Nutrition and the Environment Science and Society Culture and Behavior History of Science Innovation and Technology Publications All Publications Statements Statements Discussion Papers Scientific Journals NAL-live Nova Acta Leopoldina Acta Historica Leopoldina Publications about the Leopoldina Yearbooks Members directories Newsletter News Media Library Policy Advice Science for Politics and Society How we work Statements Statements Discussion Papers Working Groups Additive Manufacturing Cultural Heritage Big Data Biodiversity in Agricultural Landscape Key Concerns for a Reproductive Medicine Law Embryoschutz in Deutschland Future Energy Systems Earth System Research Threshold Values for Air Pollution Regulierung genomeditierter Pflanzen Artificial photosynthesis Perspectives of Security Policy Mental Health Supply to Refugees Vaccinations Completed Working Groups Standing Committees Demographic Change Digital Society Individual and Society Life Sciences Climate and Energy Science and Ethics Report on Tomorrow's Science Scientific Topics Science Years Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz Science Year 2018 - Working Life Science Year 2016-17 - Seas and Oceans Science Year 2015 - City of the Future Science Year 2014 - The Digital Society Science Year 2013 - The Demographic Opportunity Science Year 2012 - Project Earth: Our Future Coordinating Committee International International Relations Leopoldina Worldwide Strategic Partnerships China France India Israel Korea Russia South Africa International Cooperations Brazil China France United Kingdom India Israel Japan Korea Russia South Africa Türkei United Nations International Academy Networks ALLEA EASAC IAP International Human Rights Network of Academies and Scholarly Societies FEAM NASAC G7 and G20 Policy Advice Science Diplomacy HRC Western Balkans Process ESAF UNSAB National Synergies Sustainable Development International Advisory Board on Global Health Policy International Relations Coordinating Committee Humboldt Year 2019 International Statements Funding Leopoldina Fellowship Programme Leopoldina Postdoc Scholarship Follow-up Funding Returning Fellow Scholarship Mentoring Program Former Leopoldina Research Fellows Information for Research Fellows FAQ – Leopoldina Postdoc Scholarship Science Course for Journalists International Funding Possibilities Events All Events Exhibitions Guided Tours Guided Tours of the main building Guided tours of the archive Annual Assembly Leopoldina Night Symposia Lectures and Discussions Seminars on the history of science Press Press Releases Principles for Press Releases News Social Media Lists of Experts Media Library Newsletter Leopoldina Journalist Collegium Home   _   Members   _   List of Members MembersList of Members | Expert Search

Search among the members of the Leopoldina for experts in specific fields or research topics. After entering a name in the "Name" field, click on "Search" to go directly to a member profile. With the input and selection in the fields "City" and „Country", you can limit your search locally or regionally, or target specific sections of the Leopoldina. Alternatively or in combination a full-text search is possible for all member profiles - use the upper input field. The use of operators like AND, NOT or * is permitted in the full-text search. For example, you may search for "genetics" or "*genet*" to get results with "genetic" or "molecular genetics". For a new search please click on the following link or use the full-text search in the right column.

New Search Prof. Dr.Aleksandr M. Prochorov

Nobelpreis für Physik 1964

Year of election: 1983
Section: Physics
City: Moskau
Country: Russia
CV Aleksandr M. Prochorov D - PDF (Deutsch) Research

Aleksandr Prochorov war ein russischer Physiker. Er gilt als Mitbegründer der Quantenelektronik. Er hat die seinerzeit prinzipiell neue Idee der Erzeugung von elektromagnetischen Wellen mit Hilfe von Quantensystemen erarbeitet und den ersten Molekular-Generator mit Ammoniak-Molekülstrahl (Strahl-Maser) mit geschaffen. Zudem hat er Methoden zum Bau paramagnetischer Maser entwickelt und die Anwendung des Rubins in der Quantenelektronik vorgeschlagen. Außerdem geht die Idee eines gasdynamischen Lasers auf ihn zurück. Für die grundlegenden Arbeiten auf dem Gebiet der Quantenelektronik, die zur Konstruktion von Oszillatoren und Verstärkern auf der Basis des Maser-Laser-Prinzips führten, wurde Prochorov 1964 gemeinsam mit seinem Landsmann Nikolai Basov und dem Amerikaner Charles Hard Townes mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet.

Werdegang

Aleksandr Prochorov begann 1934 ein Studium an der Staatlichen Universität St. Petersburg, das er 1939 abschloss. Im Anschluss ging er an das Lebedew-Institut nach Moskau. Während des zweiten Weltkriegs war er von 1941 bis 1944 Soldat. Nach einer Verwundung kehrte er an das Lebedew-Institut zurück, wo er 1946 promoviert wurde. 1950 wurde er am dortigen Labor für Schwingungsforschung Vizedirektor, 1954 wurde er zum Direktor ernannt. Darüber hinaus hatte er eine Professur an der Lomonossow-Universität inne. Dort entwickelte er auch das Maser-Prinzip. Im Anschluss wurden in diesem Institut mehrere Laser gebaut. 1957 entdeckte er das Potenzial des Rubins als Lasermaterial und schlug dessen Nutzung für die Quantenelektronik vor. 1973 wurde er Vizedirektor des Lebedew-Instituts. Zwischen 1983 und 1989 war er Direktor des Instituts für Allgemeine Physik in Moskau. Nach seiner Emeritierung war er dort bis zu seinem Tod Ehrendirektor.
1969 wurde Prochorov Chefredakteur der Großen Sowjet-Enzyklopädie der Wissenschaften. Als er während dieser Arbeit den Auftrag erhielt, den Dissidenten Andrej Sacharow aus der Enzyklopädie zu tilgen, weigerte er sich erfolgreich. Sacharow, ebenfalls Physiker und zudem Friedensnobelpreisträger des Jahres 1975, war 1947 am Lebedew-Institut in Moskau promoviert worden.

Prochorov bemühte sich auch während des Kalten Krieges intensiv um Kontakte und Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern aus Ost und West. Er selbst unterhielt enge wissenschaftliche Kontakte ins westliche Ausland, darunter zum Fachbereich Produktionstechnik der Universität Bremen sowie zum Institut für Angewandte Strahlentechnik, ebenfalls in Bremen. Dafür und auch für seine wissenschaftlichen Leistungen verlieh ihm die Universität Bremen die Ehrendoktorwürde.

Nobelpreis

Der Masereffekt war im Jahr 1954 von dem amerikanischen Physiker Charles Hard Townes entdeckt und praktisch umgesetzt worden. Wie auch der Lasereffekt beruht der Maser auf dem von Einstein entwickelten Prinzip der stimulierten Emission, das jedoch lange nicht praktisch nachgewiesen werden konnte. Dieses sagt aus, dass der Absorption von Strahlung ein komplementärer Prozess der Emission von Strahlung gegenüber stehen müsse.

Die praktische Umsetzung dieser Theorie wurde ausgerechnet durch die politische Lage der damaligen Zeit befördert: innovative Militärtechnik wie etwa bessere Radaranlagen oder abhörsichere Richtfunkverbindungen wurden von den sich feindlich gegenüber stehenden Mächten USA und Sowjetunion gleichermaßen gesucht. Um derartige Anwendungen realisieren zu können, benötigte man jedoch immer hochfrequentere Strahlungen.

Ab 1957 beschäftigte sich Prochorov gemeinsam mit seinem Schüler Nikolai Basov am Lebedew-Institut in Moskau mit der Übertragung des Maserprinzips auf den optischen Bereich. Zeitgleich arbeitete der Amerikaner Townes an diesem Problem. Nur ein Jahr später gelang Townes der theoretische Nachweis der Realisierbarkeit von Lasern. Damit begann ein internationaler Wettlauf um den Bau optischer Maser und Laser.

Prochorovs und Basovs Verdienst lag vor allem in der theoretischen Aufklärung des Verständnisses von Lasern. Damit lieferten sie auch die Grundlage zur Entwicklung zahlreicher Lasertypen in der Sowjetunion. Für ihre Arbeiten auf diesem Gebiet erhielten die beiden Forscher 1964 gemeinsam mit mit dem Amerikaner Charles Hard Townes den Nobelpreis für Physik.

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Prochorov erhielt zahlreiche weitere Auszeichnungen, darunter den Russischen Tapferkeitsorden (1946), Lenin-Preis (1959, 1967, 1969, 1975, 1981 und 1968), den Titel „Held der sozialistischen Arbeit“ (1969), Lomonossow-Goldmedaille der sowjetischen Akademie der Wissenschaften (1987), OSA Herbert E. Ives Medal (2000) sowie den Demidow-Preis (2001).

Darüber hinaus war Prochorov Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen, darunter der Akademie der Wissenschaften der UdSSR (1960), American Academy of Arts and Sciences (1968), Akademie der Wissenschaften der DDR (1977), Optical Society of America sowie der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (1983).

Zur Person

Aleksandr M. Prochorov wurde am 11. Juli 1914 im Ort Atherton in Queensland, Australien geboren, wohin seine Eltern geflohen waren, weil sein Vater das Regime des russischen Zaren bekämpft hatte. Nach der Russischen Revolution zog er mit seinen Eltern 1923 in die Sowjetunion.

Prochorov heiratete 1941 die Geografin Galina A. Shelepina. Das Paar bekam am 14. Juli 1945 einen Sohn, Kiril, der später ebenfalls Laserphysiker wurde und derzeit am von seinem Vater gegründeten Institut für Physik in Moskau tätig ist.

Aleksandr Prochorov starb am 8. Januar 2002 in Moskau. Nach seinem Tod wurde das Institut für Allgemeine Physik der Russischen Akademie der Wissenschaften nach Prochorov benannt.

CONTACT Leopoldina Archive


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org
Contact form Expert Search

More Member in focus Herbert Gleiter mit IAAM Award 2019 ausgezeichnet Academia Net

Profiles of Leading Women Scientists on AcademiaNet – an initiative of the Robert Bosch Stiftung.

Academia Net About us About the Leopoldina Cooperations Centre for Science Studies Archive Library Academy Projects Distinctions of the Academy Job Offers Staff Members List of Members Expert Search Members since 1652 Nobel Prize Winners Members in Focus Members' General Assembly Topics Topics in Focus Medicine and Health Life Sciences Energy Demographics and Society Climate, Nutrition and the Environment Science and Society Culture and Behavior History of Science Innovation and Technology Publications All Publications Statements Scientific Journals Publications about the Leopoldina Newsletter News Media Library Policy Advice Science for Politics and Society Statements Working Groups Standing Committees Scientific Topics Science Years Coordinating Committee International International Relations Leopoldina Worldwide Strategic Partnerships International Cooperations International Academy Networks G7 and G20 Policy Advice Science Diplomacy National Synergies International Statements Funding Leopoldina Fellowship Programme Former Leopoldina Research Fellows Information for Research Fellows FAQ – Leopoldina Postdoc Scholarship Science Course for Journalists International Funding Possibilities Events All Events Exhibitions Guided Tours Annual Assembly Leopoldina Night Symposia Lectures and Discussions Seminars on the history of science Press Press Releases Principles for Press Releases News Social Media Lists of Experts Media Library Newsletter Leopoldina Journalist Collegium

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung .

Akzeptieren
© 2014-2019 ЯВИКС - все права защищены.
Наши контакты/Карта ссылок